Ideen zum Einsatz von PLEs, Blogs und Social Bookmarking im Mathematikunterricht

Wie hat Karin Lautenschlager sich in ihrer Reflexion zum Web 2.0 ausgedrückt:

“Allerdings müssen sie eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht darstellen und nicht nur des Medieneinsatzes wegen verwendet werden. ”

(vergl. http://moodle2.elearn.ch/mod/forum/discuss.php?d=1731)

Insofern ist bei den folgenden Ideen etwas Vorsicht in Bezug auf sinnvoller Einsatz der Unterrichtszeit geboten.

PLEs

Im Rahmen des regulären Schulunterrichts sehe ich es nicht als mein primäres Ziel, ganze Unterrichtssequenzen mit gefilmten Erklärungen, Übungen und Tests online zu stellen. Trotzdem ist es wichtig, die entsprechenden Kompetenzen zu entwickeln. Dabei denke ich auch an die SuS. Bei meinen ersten Versuchen in meinen Maturaklassen stelle ich fest, wie viel Mühe es sehr vielen bereitet, sich anzumelden oder etwas auszuprobieren. Später im Studium wird sich niemand um sie kümmern – zumindest wenn sie an die ETH gehen. Insofern ist es wichtig, dass die SuS sich daran gewöhnen, sich in solchen Umgebungen zurechtzufinden.

Ganze Unterrichtsthemen zusammenstellen – ich werde es in den nächsten Ferien mit gebrochen rationalen Funktionen versuchen. Dazu gehören:

– Erklärungen auf Film

– Ev. Rechenschritte auf einem Word-Dokument vorrechnen, nur die Stimme aufnehmen und den Screen resp. das aktivierte Fenster filmen. Wie man aus den Unterlagen entnehmen kann, eignet sich dafür CamStudio. Es klappt, nur kann ich meine ersten Versuche nicht in WordPress heraufladen.

– Audios mit Erklärungen und zugehörige Handschrift gefilmt.

– Texte mit Erklärungen – kurz, prägnant, die entscheidenden Ideen hervorhebend.

– Multiple-Choice Kontrollfragen nach den kurzen Texten

– Aufgabe – Abgabe von nicht einsehbaren Aufgabenstellungen

– Chat: Damit könnten Lerntandems gebildet werden, die sich gegenseitig unterstützen. Dabei kann man sehr schwachen SuS einen starken SuS als Hilfe zuteilen. Wobei die SuS heute eher What’s app verwenden.

– Datenbank: Sammeln von Lösungen, Zusammenstellen von Texten für die mündliche Matura, …

– Flash Card Set: Hier habe ich stattdessen ANKI verwendet, da man in ANKI Latex-Formelschreibweise verwenden kann. Dadurch sehen die SuS die gewohnten Zeichen.

– Fortschrittsliste (kann eine Hilfe sein – wenn man wüsste, bei wie vielen % man gerade sein sollte).

– Forum: Diskussion von Fragen – ist bei Kenntnis auch nützlich bei Abwesenheit/Krankheit der Lehrperson

– Glossar: Eignet sich sehr bei fachwortlastigen, eher theoretischen Gebieten. Man könnte wahrscheinlich von einer Erklärung zur nächsten springen.

– HotPot: Zuteilen von Graphen und Aussagen/Formeln/…, die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

– Lektion: Ich sehe noch keine direkte Einsatzmöglichkeit, aber sie wird wohl helfen, sinnvolle Reihenfolgen des Stoffs einzuhalten. Die Abhängigkeit weiterer Fragen von vorherigen Antworten tönt wie eine nützliche Funktion, nur wird der sinnvolle Einsatz viel Planung erfordern.

– Test: Dient als Test – es gibt viele unterschiedliche Fragentypen. Diese sollte man bei passenden Situationen einsetzen.

– Wiki: Weitere Möglichkeit, gemeinsame Lösungen für eine mündliche Matura zusammenzustellen. Vorteil: Alle können verbessern; Nachteil: Alle können verschlechtern ;).

BLOG

Blogs sehe ich im Mathematikunterricht (vergl. Reflexion) im Bereich der Lerntagebücher, Lernjournale, Metareflexionen oder Theoriezusammenfassungen. Man kann die SuS auch ein Thema selber erarbeiten lassen und als Abschlussarbeit statt eines Plakats einen Blogeintrag verlangen. Dabei ist wichtig, die SuS einzuführen.

Social Bookmarking

Theoretisch könnte man die eigene Linksammlung den SuS weiterreichen. Ich sehe es jedoch als sinnvoller, einzelne Websites z.B. via PLE’s oder auf Papier den SuS bekanntzugeben. Auf diigo sind bereits zu viele nützliche Websites für mich als Lehrperson gespeichert, als dass ich sie an die SuS weitergeben möchte. Klar kann ich meine Lehrpersonlinks als Privat markieren – der Aufwand ist einfach gross.

Advertisements

Social bookmarking und Mathematik online üben

Manchmal haben scheinbar nebensächliche Aufgaben wie eine Einführung in Diigo (vergl. https://www.diigo.com/user/mathematik) neben dem Kennenlernen von social bookmarking auch positive Nebeneffekte für den Unterricht. Ich kannte vorher nur die fächerübergreifende Website abfrager.de. Durch die geforderte Linksammlung auf Diigo habe ich weitere nützliche Websites für SuS gesucht und gefunden.

Startet man die folgende PowerPoint Präsentation, so findet man direkt die Links. Ich werde sie damit meinen Schülerinnen und Schülern präsentieren.

Links für Matheübungen

Meine Linkliste auf diigo sehe ich als Beginn einer langfristigeren, persönlichen Sammlung, die sowohl schülerrelevante wie auch didaktisch interessante Links vereinigt. Dadurch werden meine nützlichen URLs in unterschiedlichen Favoritenlisten endlich zentralisiert und einfacher durchsuchbar.

Wer kein PowerPoint hat, findet die Links sonst auch hier:

http://www.zum.de/dwu/uma.htm

http://www.brinkmann-du.de/mathe/rbtest/1sonstiges/kdis/kdis_01.htm

http://www.mathe-paradies.de/mathe/start/index.htm

http://www.abfrager.de/